Wohin mit den aussortierten Sachen? Entsorgung leicht gemacht

Der erste Schritt meiner Ordnungstrilogie schließt mit der Entsorgung der ausgemisteten Sachen ab. Aber wie entsorge ich die Sachen am sinnvollsten?


Welche Möglichkeiten es gibt, kannst Du in diesem Beitrag nachlesen.


Dieser Beitrag enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung - mit * gekennzeichnet.


  1. Verkaufen

  2. Verschenken

  3. Spenden

  4. Müll/Recyceln





1. VERKAUFEN


Wenn Du noch Geld für Deine Sachen haben möchtest, versuche den Verkauf z.B. über:

Ich empfehle Dir, Dich vorab zu fragen, ob es Dir wichtig ist, die Dinge möglichst SCHNELL loszuwerden oder ob Du lieber noch etwas GELD dafür zurück bekommen möchtest. Bedenke dabei, dass der Verkauf von Dingen viel Zeit und auch Energie in Anspruch nehmen kann. In dieser Zeit nehmen diese Dinge wieder sehr viel Raum und auch viel Aufmerksamkeit von Dir ein.



2. VERSCHENKEN


Gerade weil das Verkaufen für mich erfahrungsgemäß immer viel Zeit in Anspruch nimmt, finde ich die Option des Verschenkens vorteilhafter. Sind Deine Sachen noch gut, aber Du möchtet sie schnell loswerden? So können sich andere darüber freuen. Verschenke z.B.

  • an Familie/Freunde: Können Sie es wirklich gebrauchen? Bitte keinen Druck machen mit der Aussage "Sonst schmeiß ich es weg!"

  • über eBay-Kleinanzeigen

  • über free-your-stuff.com *

  • über nebenan.de *

  • über eine "Zu-Verschenken-Kiste" vor Deiner Haustür (Vorsicht bei Regen)

  • über quoka.de *

  • über die DorfFunk-App *



3. SPENDEN


Eine tolle Option, mit der man ein gutes Gefühl erhält, ist das Spenden. Damit kannst Du besonders in Deiner Region gemeinnützige Vereine/Einrichtungen unterstützen. Über eine Sachspende freuen sich z.B.:

  • Karitative Einrichtungen/Diakonien

  • soziale Vereine/Einrichtungen

  • Tafel

  • Stiftungen

  • Lebenshilfen

  • Deutsche Rote Kreuz

  • Oxfam

  • Frauenhäuser/Kinderheime

  • Bibliotheken/Büchereien

  • Kindergärten/Schulen

  • Sozialkaufhäuser

  • Secondhand-Läden

  • Recycling-Börsen


Suche im Internet mit Angabe Deiner Region danach und erkundige Dich vorab telefonisch, ob und welcher Bedarf dort besteht. Über die Seite wohindamit.org * kannst Du unterteilt nach Kategorien auch Annahmestellen finden. Ich selber bin gerade dabei eine Sammlung aller möglichen Stellen für Sachspenden für den Kreis Lippe zu erstellen und werde hierüber informieren, wenn sie fertig ist.


Vorsicht bei Altkleidercontainer: Erkundige Dich vorab, was mit Deiner Kleidung wirklich passiert. Denn teilweise wird die Kleidung doch nur geschreddert. Bestimmt gibt es in Deiner Region Altkleidercontainer von gemeinnützigen Einrichtungen, wo Deine Kleidung gut aufgehoben ist. Oder Du erkundigst Dich auf fairwertung.de. *


Recycling-Börsen oder Sozialkaufhäuser holen sogar bei größeren Haushaltsauflösungen jede Menge von gut brauchbarem Hausrat ab und man ist mit wenig Aufwand sehr schnell einen großen Berg los. Davon konnte ich selber zum Glück profitieren als ich vor der Herausforderung stand mein Elternhaus komplett auszuräumen.



4. MÜLL/RECYCELN?


Falls Du beschädigte Sachen entsorgen möchtest, frage Dich vorher noch ob es sich nicht vielleicht doch reparieren lässt. Hilfe dazu findest Du z. B. unter repaircafe.org *. Dort kannst Du Dich nach einem Repaircafe in Deiner Nähe erkundigen.


Was ganz klar nicht mehr wiederverwendet oder gespendet werden kann, muss trotzdem irgendwie entsorgt werden. Und das möglichst fachgerecht entweder über den Hausmüll oder über einen Recyclinghof. Hier im Kreis Lippe gibt es den gemeinnützigen Recyclinghof AGA ( aga-detmold.de *) über den man sogar einmal im Jahr kostenlos seinen Sperrmüll abholen lassen kann.



Ich hoffe sehr, dass Dir meine Zusammenfassung bei der Entsorgung Deiner Sachen hilft. Melde Dich gerne bei mir, wenn Du Dir Unterstützung beim Ausmisten wünscht. Ich freue mich auf Dich!











16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen