Fragen

LOGO-JG-blatt_edited.png

Antworten

?

!

Wie läuft ein (Online-) Coaching ab? 

Am liebsten mache ich das Coaching bei dir Zuhause vor Ort, ich berate Dich aber auch auf Wunsch gerne Online. Bei Dir vor Ort unterstütze Dich dabei, Dein Zuhause ordentlicher zu machen. In der Vorbereitungszeit oder auch schon im kostenlosen Erstgespräch zeigst Du mir die Bereiche, wo es Dir schwer fällt Ordnung zu halten. Nach einer gründlichen Vorbereitung holen wir die Sachen hervor, verschaffen uns einen Überblick und kategorisieren. Ich stelle Dir Fragen, mit deren Hilfe Du Dich entscheidest, ob Du die ein oder andere Sache behalten oder Dich davon befreien möchtest. Anschließend räumen wir die Dinge, die Du behalten willst, ordentlich und strukturiert wieder zurück. Dabei greifen wir zunächst auf vorhandene oder kostenfreie Ordnungshelfer zurück. Auf Wunsch berate ich Dich aber gerne zu passenden und nützlichen Ordnungshelfern.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren? 

Du kannst einen Termin telefonisch, per Kontaktformular oder über diesen Link zu meinem Kalender vereinbaren. Ich bin auch via WhatsApp, Signal oder Telegram zu erreichen. 

Wofür brauche ich überhaupt einen Ordnungscoach?
 

  • Zur Motivation!!

  • Für eine leichtere Entscheidung, ob Dinge gehen dürfen!

  • Damit es schneller geht!

  • Damit Du es nicht alleine machen musst. Ich packe auch mit an :-)

  • Bei Unlust auf Ratgeber und Fachlektüre!

  • Um endlich ins Machen zu kommen!

  • Um strukturiert und mit einem "Roten Faden" vorzugehen!

  • Ein Coach hat bereits Erfahrungen!

  • Für eine objektive Meinung!

  • Für hilfreiche Ordnungstipps, damit die Ordnung dauerhaft bleibt!


Lies dazu gerne meinen baldigen Blogbeitrag und mache den Check! --> folgt in Kürze

Wie viel schafft man in 3 Stunden Coaching?

Das kann man nicht pauschal beantworten, denn es hängt von einigen Faktoren ab, zum Beispiel wie viele Dinge Du besitzt, wie hoch Deine Bereitschaft zum Mitmachen ist und wie entscheidungsfreudig Du am Tag des Coachings bist. Aber wie sagt man so schön: Übung macht den Meister. Und je häufiger Du Dich mit dem Aussortieren Deiner Dinge beschäftigst, desto einfacher und schneller geht es voran.

Muss ich meine Sachen wegwerfen?

Da es sich um Deine Sachen handelt, entscheidest ausschließlich Du, was damit passieren soll. Ich gebe Dir Denkanstöße, die Deine Entscheidung erleichtern soll. Wenn Du Dinge gehen lassen möchtest, entscheidest auch allein Du, was damit passieren soll. Ich gebe Dir Tipps zur Entsorgung. Nach Vereinbarung kann ich Deine Sachen, die Du spenden möchtest, mitnehmen und zu den entsprechenden Stellen bringen.

Muss ich vor dem Termin etwas vorbereiten?

 

Am liebsten ist es mir, wenn Du alles so lässt, wie es ist. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, aber individuell und die möchte ich mit Dir GEMEINSAM im Coaching angehen.
Was Du machen könntest, aber nicht musst: z. B. Platz für die Sachen schaffen, die an einem Ort zum Ausmisten gesammelt werden, Staubsauger und Putzutensilien (zum schnellen Aussaugen/Auswischen von Schränken) zurecht stellen.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

 

Meine Rechnung kannst Du nach dem Coaching in bar oder per Überweisung bezahlen.

Was zählt NICHT zu meiner Dienstleistung?

In meinem Coaching wirst Du den größten Anteil am TUN haben, so dass ich beratend zur Seite stehe. Wir gehen Deine Herausforderung GEMEINSAM an. Wenn ich sage, dass ich tatkräftig mit anpacke, dann helfe ich Dir dabei Deine Sachen aus und in die Schränke zu räumen und sauge/wische die Schränke auch mit aus. Was ich jedoch nicht mache, ist Dein Zuhause zu putzen und alleine aufzuräumen. Das heißt, ich bin keine klassische Reinigungs-/Haushaltshilfe. Es ist für Deinen Lernprozess wichtig, dass Du mit dabei bist. Ich gebe Dir sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe. Denn Du sollst bzw. willst bestimmt lernen, Dein Zuhause auf Dauer von selber ordentlich zu halten.